mouse-trap-cheese-device-trap-633881.jpegWenn ein Affenfänger einen Affen fangen will, bedient er sich eines todsicheren Tricks. Er höhlt eine Kokosnuss aus und bohrt in ihre Seite ein kleines Loch mit einer scharfen Kante. Er versteckt eine Süßigkeit in der Kokosnuss, befestigt diese am Boden oder einer Wand, entfernt sich und wartet ab. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis ein Affe vorbeikommt und seine Hand in die Öffnung der Nuss steckt, um die Süßigkeit zu ergattern. Was dann folgt, ist perfide. Der Affe hält die Süßigkeit in seiner Faust. Seine  geschlossene Faust passt aber nicht mehr durch das Loch und der Affe steckt fest. Alles, was er tun müsste um sich zu befreien, wäre, die Faust zu öffnen und die Süßigkeit loszulassen. Vielleicht würde es ein bisschen schmerzen, die Hand aus dem scharfkantigen Loch herauszuziehen. Aber der Affe wäre dann wieder frei und könnte fortlaufen. Doch Affen lassen nicht los. Sie halten die Süßigkeit fest und werden so zu einer leichten Beute für die Affenfänger.

Loslassen fällt oft schwer. Festhalten an vermeintlichen Schätzen bindet uns und beraubt uns unserer Freiheit.

Andererseits gibt es Werte oder Schätze, an denen sich festzuhalten lohnt. Für die wir auch Einschränkungen in Kauf nehmen.

Oft ist mir nicht bewusst, an welchen Schätzen ich festhalte und mir so einen besseren, freieren Weg verbaue. Und manchmal fehlt es mir an Durchblick, Willen und Kraft,um  an den Schätzen festzuhalten, die es wert sind.

Mit diesem Blog will ich mir selbst und dem Thema auf die Schliche kommen, und bewusster mit Loslassen un Festhalten umgehen lernen. Sowohl in Bezug auf die kleinen Dinge des Alltags, als auch in Bezug auf die großen Lebensentscheidungen. Und alles dazwischen…

Vielleicht möchtest du mich dabei begleiten. Als stiller Mitleser oder als aktiver Mitmacher: du bist willkommen!

Jesus ist für mich der Meister im Loslassen und Festhalten. Von ihm will ich lernen, wie das geht. Er darf meine verkrampften Hände lösen, wenn ich an Dingen festhalte, die mir die Freiheit rauben. Er ist mein Personal Trainer, der meinen Willen, meine Kraft und Ausdauer trainieren darf, wenn es darum geht, an dem festzuhalten, was meinem Leben Tiefe und bleibenden Reichtum verleiht.

 

11 Gedanken zu “Raus aus der Affenfalle – über das Festhalten und Loslassen

  1. Ich habe mich bewußt von meinem Haus getrennt, denn wir wollten noch so einige Dinge erneuern. Da unser Einkommen ( Rente) aber keine weitere Hypothek zulies und ich am Morgen in meiner stillen Zeit den Bibeltext las: Du sollst keine irdischen Reichtümer sammeln. Wir haben daraufhin beschlossen das Haus zu verkaufen und bekamen es auch innerhalb von 3 Wochen verkauft. Heute wohnen wir zur Miete und es geht uns gut, denn wenn etwas ist, sagen wir der Hausverwaltung bescheid und die Dinge werden erledigt. Ebenso habe ich mich von einigen Leuten zurückgezogen, die, obwohl sie bekennende Christen sind aber nur negative Gedanken und Dinge tun, getrennt. Seitdem ich mich nicht mehr von deren Dingen und Gemecker herunterziehen lasse, geht es mir sehr gut. Ich wende mich mit Allem, was ich denke und tue, zuerst an meinen Herrn und Erlöser. Ich warte seinen Rat ab und fahre immer gut dabei.

  2. Das ist wunderbar.
    Ich möchte das gerne ein wenig begleiten. Vielleicht stumm, einfach nur von anderen lernen.

  3. Hallo, dein Blog Post ist genial. Wir trennen uns grade von allem was wir besitzen! Weil wir auf Weltreise gehen um uns und uns als Familie besser kennen zu lernen. Wir wollen alles los lassen was uns belastet. Auf meinen YouTube Channel dokumentiere ich unsere Wandlung und Entwicklung! Falls du Lust hast schau mal rein https://youtu.be/0Ww7K1arjK4 Be blessed

  4. Normalerweise ist unter dem Video ein abonnier Button. Im Zweifelsfall kommt am Ende des Videos ein Button mit meinem Gesicht und wenn du drauf klickst , hast du mich abonniert. Natürlich darfst du auch frei von der Leber weg kommentieren . Be blessed

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s