Frucht

WP_20180922_15_07_16_Pro_LI© Bettina Peter

In den ersten drei Wochen des Oktobers war ich krank und schlapp. Nachdem ich zuvor drei Wochen sehr krank und schlapp gewesen war. Diese langen Perioden der Krankheit begleiten mich jetzt seit drei Jahren. Und es sind einfach nur Viren, die mich da lahm legen. Diesmal war es wirklich hart. So schwach war ich noch nie. Dennoch habe ich Frucht erlebt. Ich hatte intensive Zeiten mit Jesus, in denen ich Antwort auf einige Fragen suchte. Einige Antworten habe ich bekommen, andere nicht. Ein paar Haltungen konnte ich mit Jesus zusammen ändern, bzw. damit anfangen sie zu ändern. Pauschalisierungen sind hier nicht angebracht. Die Krankheitsphasen sind trotzdem doof. Und ganz sicher nicht Gottes Wille. Aber er kann aus den Zeiten der Dürre Frucht hervorbringen. Als „dennoch“. Dafür bin ich dankbar.

Perspektive

WP_20181016_12_28_35_Pro_LI© Bettina Peter

Seit neun Jahren der erste Kurzurlaub zu zweit. Wir können wohl nicht anders: es muss am Meer sein. Diesmal in Holland. Ich bin dankbar für diese Zeit zu zweit. Für 28 Jahr Freundschaft und 23 Jahre Ehe.

 

Schönheit

WP_20181016_12_45_49_Pro© Bettina Peter

„Für das Schöne ist Gott zuständig. Für das Häßliche der Mensch. Gott ist schön und er schafft ausschließlich Schönes.“ Johannes Hartl, in einem Vortrag auf der Blue Flame im Oktober 2018

 

Schöner Hund

WP_20181017_17_18_32_Pro_LI© Bettina Peter

Oder?!

 

Nochmal ein Hund…

WP_20181016_23_11_36_Pro_LI© Bettina Peter

„Ich weiß, ich darf nicht auf das Bett…, aber ich bin so nah bei euch, wie es nur geht!“

 

Irrtum

WP_20181017_11_10_09_Pro© Bettina Peter

„Das klappt bestimmt nicht… da sind bestimmt zu viele Konsonanten drin, im niederländischen Rummikub. Da kannst du nur so was wie „Chudechasekas“ legen“, meint der Gatte. Wir haben es ausprobiert. Von 8 Buchstaben auf diesem Sammeldingsbums waren mindestens 6 Vokale dabei. Immer!

 

Im Himmel?

WP_20181018_13_14_16_Pro_LI©Bettina Peter

So sieht das aus in holländischen Konditoreien. Ich glaub, da will ich wohnen!

WP_20181018_13_15_02_Pro_LI© Bettina Peter

Ich kann nicht so lange wie sonst spazieren gehen, habe ich gesagt. Auf der Suche nach Alternativen, kam mir diese: Wir schlemmen! Die beiden Törtchen (das linke mit dem Nussgebrösel und das rechte mit dem Baisergebrösel) haben wir uns gegönnt. Himmlisch! Bröseltörtchen sind was Feines.

 

Abschied

WP_20181016_19_04_03_Pro_LI© Bettina Peter

Drei Tage sind schnell vorbei. Aber zum Abschied noch mal ein herrlicher Abendrothimmel. Dankbarkeit.

 

Wieder Zuhause … ist es auch schön

WP_20181025_19_39_24_Pro_LI© Bettina Peter

Man muss nur mit den richtigen Leuten zusammen sein. Hier der gedeckte Tisch, bevor meine Jüngerschaftsgruppe „Connexxion“ kommt. Ich freue mich riesig über den gelungenen Wiedereinstieg nach den Herbstferien und auf das gemeinsame Erleben.

Im Monat des Erntedanks also viel Grund zur Dankbarkeit.

 

 

 

 

 

6 Gedanken zu “Bilder des Monats – Dankbarkeit – Oktober 2018

      1. Ja, er würde gerne auf das Bett springen und gestreichelt werden… 😉 Darf man aber in Hotelbetten nicht – und zuhause machen wir es auch nicht. Leider… aber Fritz Fell ist ein Hort von Sand und Dreck – noch Stunden nach dem Gang. Daher müssen wir ihn auf dem Boden streicheln und knuddeln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s