IMG_20190427_172630„Die Fähigkeit, Widerstand zu leisten, geht bei jedem Sexkäufer ein Stück mehr verloren. Denn diese ungewollte Penetration bedeutet permanente Demütigung und Entmenschlichung. Man hört irgendwann auf, sich als fühlender Mensch wahrzunehmen. Es ist eine Art Zerstörung der eigenen Identität – ein Grund, warum viele in der Prostitution bleiben.“ Dieses Zitat stammt aus demArtikel „Die Würde des Menschen ist antastbar“ von Sandra Norak in der aktuellen Ausgabe der EMMA. Sandra wurde mit 17 durch die Loverboymasche zur Prostitution gebracht, wie viele Mädchen und Frauen in Deutschland (die jüngsten Opfer sind 9 Jahre alt…) Sie überlebte sechs Jahre Zwangsprostitution und die Welt der deutschen Bordelle. Heute studiert sie Jura, mit dem Ziel gegen Prostitution in Deutschland anzukämpfen. Sie kämpft schon heute, zum Beispiel durch ihre sehr klaren Gedanken zu Menschenwürde, der angeblichen Freiwilligkeit von Prostitution, und der Zerstörung der Seele und Identität der Frauen durch Prostitution. Lest den Artikel. Oder auch die im Netz zu findenden Artikel von Sandra. Hier auch der link zu Sandras blog: https://mylifeinprostitution.wordpress.com/

 

IMG_20190427_172718

Inka Hammond fordert in ihrem Buch „Tochter Gottes, erhebe dich“ Frauen dazu auf, sich auf ihren Heilungs- und Berufungsweg aufzumachen. Inka schreibt heilsam und herausfordernd zugleich. Wir Frauen sind zum Kämpfen berufen.  Wir sind nicht dazu berufen, in netter Harmlosigkeit zu verbleiben, sondern dazu, unsere Stimme zu erheben, zu lernen, wie wir für Barmherzigkeit und gegen Ungerechtigkeit angehen können. Inka schreibt so tief und umfassend, dass ich nur kleine Abschnitte lese, darüber dann mit Jesus rede und das Ganze verdaue. Ein großartiges Buch. Es richtet sich an Frauen, die Jesus folgen. Und es gibt ein Begleitheft, um dieses Buch zusammen in einer Kleingruppe zu lesen und zu bearbeiten. Hier noch der link zu Inkas blog: https://alltagsliebe.com/

 

Weiter gehts mit der wunderbaren Bibelübersetzung von Eugene Peterson: „The Message“ – die leider nicht vom Englischen ins Deutsche übersetzt ist. André und ich benutzen diese Übersetzung oft auch für unsere Predigtarbeit, weil sie so nah am Menschen ist. Weil die Bilder und Metaphern der Bibel so wunderbar übertragen wurden in die heutige Zeit. So wird der Sinn vieler Aussagen und Passagen neu verständlich.

Auch die Bücher von Eugene Peterson, der 2018 verstarb, sind empfehlenswert. Wir haben einiges davon und auch sie eignen sich wunderbar für die Predigtarbeit. Hier noch als Schmankerl ein sehr berührendes Video über Eugene Peterson und Bono von U2. Stichworte: Jeremia als Performance-Künstler, über die Metaphern und Symbole der Bibel und wie uns Imagination hilft, einen Zugang zur Wahrheit zu bekommen. Über die Ehrlichkeit in den Psalmen, und warum wir vor Gott nicht nett sein müssen. Über Davids nacktes Tanzen vor Gott und Hingabe.

 

Ich hatte dieses Jahr keine Geburtstagswünsche, so wie fast immer. Aber diesmal fiel mir ein: Es gibt ein neues Buch von Peter Hoeg, einem meiner Lieblingsautoren. Und so hatte mein Mann dann doch die Gelegenheit, mir etwas zu schenken, was ich wirklich gerne haben wollte. Ich liiiiebe die Sprachmelodie von Hoeg (und seinem wunderbaren Übersetzer!). Wie immer geht es um menschliche Tiefen. Wie immer sehr liebevoll, klug, spannend und Grenzen sprengend.

IMG_20190427_182443

 

Und diesmal ein Kinderbuch. Von mir als Kind schon heiß und innig geliebt: Die Narnia Chroniken von C.S. Lewis. Sieben Bücher, die allegorisch die Geschichte von Gott und den Menschen beschreiben. Fantasy für Kinder und Erwachsene. Ich weiß nicht wie oft ich es schon gelesen habe… Inzwischen zum zweiten mal vorlesend beim Abendbrot mit den Jungs. Und sie lieben es auch. Ari stellt „Der König von Narnia“ bald im Deutschunterricht vor. Sein Freund „Das Wunder von Narnia“. Im Bild: der fünfte Band, schon etwas mitgenommen…

IMG_20190427_182558

 

6 Gedanken zu “Meine perlige Schmökerecke – April 2019

  1. Als ich deinem Artikel zum Buch von Eugene Peterson kam dachte ich so und jetzt noch das coole Interview mit Bono erwähnen. Und zack hast du es verlinkt. Super. Und die Chroniken von Narnia lese ich immer mal wieder für mich selbst nachdem die erste Vorlesungsreihe meinen Kindern gewidmet war.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s