Mittagsschlaf

Tausend leise und laute Gedanken einfach zulassen, gleichmütig ineinander verschwimmen lassen in einem wirren, breiten Bewusstseinsstrom. Plötzlich wieder ganz bewusst sein und einem davongalloppierenden Bildfetzen hinterherschauen, den ich trotz anmaßend reich vorhandener Vorstellungskraft nicht selber hätte erdenken können. Eine Kunst, die ich, das Kind, welches nie schlief, jetzt, kurz nach der Lebensmitte, endlich zu lernen…

Flüster in mein Ohr

  Flüster in mein Ohr Worte der Liebe Wecke in mir Sein Und halt mich fest in deinem Arm Flüster in mein Herz Worte der Liebe Pflanze Vertrauen Tief in mein Sein, und birg mich in dir Flüster mir zu Worte der Liebe Forme Vertrauen In meines Lebens Grund, mit deiner Hand Sing über mir…

Gestillte Leere

© Bettina Peter   Wenn Lärm um mich herum mich treibt vom Übermaß des Tuns zum Schluss nichts bleibt Gefühle und Gedanken sich verkleben Ein Netz aus Schwermut um mich weben   Wenn Sinn und Deutung nicht zu finden Wenn Kraft und Zeit im Nichts verschwinden Und meinen Weg ich nicht mehr sehe Ich ziel…

Ich lasse los

Ich erhebe mein Gesicht zum Himmel. Wattewolkenfetzen rasen getrieben von einem starken Wind dort ganz hoch oben durch das ansonsten klare Sternengemälde. Der Wind berührt auch meine Stirn und meine Wangen. Er streichelt meinen Mund, und ich lache, weil ich froh bin. Alte Verheißungen künden ihre Erfüllung an. Alte Verheißungen, die neues Leben bringen. Ich…