Jesus: Geburt und Kreuz, Tod und Auferstehung

Weihnachten ist Ostern. Der Sohn Gottes wird geboren, um zu sterben. Und er wird sterben, um zu aufzuerstehen. Sein Tod ist nicht das Ende der Geschichte, sondern der Anfang der Auferweckung der Toten zum Leben. Wir feiern nicht Gemütlichkeit im kargen Winter. Wir feiern kein Lichterfest. Wir feiern nicht das Zusammenkommen der Familie. Was wir…

Wurde Jesus sexuell missbraucht?

So lautete die Überschrift eines Artikels, der kurz vor Karfreitag auf facebook gepostet wurde. Die Reaktionen waren sehr geteilt. Erstaunt haben mich die sehr wütenden Reaktionen. Einige hielten so einen Gedanken für blasphemisch. Dass der Sohn Gottes selbst sexuell missbraucht und vergewaltigt wurde, würde bedeuten, dass er nicht mehr sündlos gewesen sei. Andere behaupteten, dass…

Die Geschichte von den verlorenen Geschwistern

  Es lebten auf dieser Erde, weit verstreut, viele, viele Geschwister. Sie alle hatten einen liebenden Vater, der voller Gnade und Barmherzigkeit war, und jedem verlorenen Sohn und jeder verlorenen Tochter, die sich auf den Weg nach Hause begaben, mit offenen Armen entgegenlief, um sie willkommen zu heißen. Nun gab es eine Zeit auf dieser…

Was er euch sagt, das tut

___ Vor Kurzem hatte ich in einem Seelsorgegespräch ein ganz klares Bild vor Augen: ein Strauß nur aus Vergissmeinnicht und Maiglöckchen. Im Gespräch ging es um mangelndes Wertgefühl und das Gefühl, nicht gesehen zu werden. Ich fragte bei Jesus nach: "Ist das Bild von dem Blumenstrauß meine eigene Sehnsucht nach Frühling, oder ist es ein…

Das Evangelium mit Stühlen – und deutschen Untertiteln

Gott ist gut! Und er meint es auch so richtig gut mit uns. Viele sind mit ganz anderen Bildern von Gott aufgewachsen. Der Gott, der uns verurteilt. Der Gott, der uns richtet. Der Gott, der streng da oben thront und dich kontrolliert, ob du auch alles richtig machst. usw... Krank... Verdrehte Gottesbilder. Und doch haben…

Wo ist der neue König? Hochglanzgottesdienste, Bordelle und die Suche nach der Gegenwart Jesu

      Die Magier aus dem Morgenland konnten ihn am wahrscheinlichsten aller Orte nicht finden. Dort war er nicht, dort, am Königshof. So folgten sie der Stimme Gottes, so wie sie sich ihnen zeigte, durch einen Stern. Sie folgten diesem Stern bis zu der Viehhöhle in Bethlehem, einem der unwahrscheinlichsten Orte für die Geburt…